Die Stifterin

Den Stein ins Rollen bringen.

‘Ich habe viel bekommen. Ich will auch zurückgeben.’Renate Lingk

Auf dieser Grundlage hat Frau Renate Lingk die Renate Lingk-Stiftung im Jahr 2004 ins Leben gerufen. Sie wollte menschliche Ziele mit finanziellen Mitteln verbinden.
Sie hatte die Hoffnung, dass sich aus Ideen, Engagement und nanziellen Möglichkeiten Dinge entwickeln, die anderen Menschen helfen. Das Projekte angestoßen werden, die klein anfangen und wachsen können.

Wer mit begrenzten Möglichkeiten etwas verändern möchte, muss sich auf weniges konzentrieren.

Schwerpunkt der Renate Lingk-Stiftung ist das Projekt Bücherkisten, das die Lesefreude von Schulkindern anregt und fördert. Daneben unterstützt die Stiftung im Einzelfall Projekte von Trägern für und mit Kindern und Jugendlichen in Stuttgart. Es können keine direkten Förderanträge gestellt werden, der Förderpreis wird alle drei Jahre ausgeschrieben.

Ziel der Stiftung ist es, einen Stein ins Rollen zu bringen. Eine Idee zum Wohle von Menschen zu verfolgen

 

Die Personen


Vorstand
Katrin Nowag
Vorsitzende

Stellvertreter
Dieter Soldan

Wilhelm Goschy

Stiftungsrat
Christoph Nowag

Vorsitzender
Ulrich Wecker

Stellvertreter
Prof. Dr. Ulf Essers